Metanavigation / Stadtporträt deu
Datum
Dienstag, 26.09.2017
Temperatur
15°C

Schnellnavigation / Service

Schnellsuche

 

Weitere Informationen

Service

Herrentunnel

Herrentunnel

Der Herrentunnel ist ein mautpflichtiger Straßentunnel, der am 26. August 2005 eröffnet wurde und die 2006 abgerissene Herrenbrücke ersetzt. Träger der Straßenbaulast ist die Stadt Lübeck. Zur Finanzierung war ursprünglich eine Maut von 1 DM für Personenkraftwagenvielfahrer genehmigt worden. Allerdings haben sich die in der Planungsphase angegebenen Benutzerzahlen nicht eingestellt. Die zuerst mit täglichen 45.000 Fahrzeugen geschätzte Zahl der Nutzer wurde bereits beim Vertragsabschluss 1999 auf 37.000 korrigiert. In den ersten Monaten nach der Freigabe gab es durchschnittlich nur 21.000 Mautzahler pro Tag, weil zahlreiche Autofahrer den 5 km langen Umweg über die nahegelegene A 226 nehmen.

Herrentunnel

Im Gegensatz zur früheren Herrenbrücke ist der Tunnel für Radfahrer, Mofafahrer, Fußgänger und Reiter nicht freigegeben. Radfahrer, Mofafahrer und Fußgänger werden jedoch mit dem kostenlosen Shuttle-Bus transportiert. Für die Dauer von 30 Jahren rechnet die Betreibergesellschaft aber allein mit Kosten von rund 30 Millionen Euro für den Busshuttle. Aufgrund dieser Kosten wird darüber nachgedacht, als Ersatz für den Shuttle-Verkehr eine Tunnel-Fahrspur umzubauen und einen kombinierten Rad- und Fußweg durch den Tunnel zu führen. Die 6 % Steigung bzw. Gefälle sind allerdings nicht für alle Teilnehmer leicht zu bewältigen. Außerdem muss sichergestellt sein, dass der Radweg von der Fahrbahn abgetrennt ist, um Kollisionen mit dem übrigen Verkehr zu vermeiden, andererseits dürfen die Fluchtmöglichkeiten für Auto- und Radfahrer nicht blockiert werden.
Der Verkehr durch den Tunnel ist durch die Eröffnung der Eric-Warburg-Brücke im Zuge der Lübecker Nordtangente deutlich entlastet worden.

Zurück zur Übersicht