Metanavigation / Stadtporträt deu
Datum
Donnerstag, 27.04.2017
Temperatur
6°C

Schnellnavigation / Service

Schnellsuche

 

Weitere Informationen

Service

Lübecker Bahnhof

Erbaut wurde der Bahnhof von der Firma Lübeck-Büchener Eisenbahn (LBE) nach einem Entwurf des Architekten Fritz Klingholz aus Aachen. Die Eröffnung des Bahnhofes fand am 1. Mai 1908 unter Teilnahme des Architekten statt. Die vierschiffige Bahnsteighalle ist 130 Meter lang, 85 Meter breit und überspannt neun Gleise. Mit rund 31.000 Reisenden und Besuchern pro Tag ist der Lübecker Hauptbahnhof heute der größte Bahnhof Schleswig-Holsteins. Frisch saniert, nach rund vierjährigen Umbauarbeiten, zeigt sich der Lübecker Bahnhof heute dem Besucher. Rund 50 Millionen Euro hat die Deutsche Bahn AG investiert. Dafür wurden unter anderem die Empfangs- und die Zughalle komplett saniert, wofür zum Teil wieder aufgearbeitete Originalteile verwendet wurden. Der alte Poststeg wurde abgerissen, der Personensteg, der alle zehn Gleise überspannt, wurde wegen der anstehenden Elektrifizierung der Bahnstrecke Hamburg-Lübeck um 60 Zentimeter angehoben. Zu den Zügen geht es durch den Haupteingang der Eingangshalle und jetzt, statt über Metallstiegen, über breite Treppen und Fahrstühle. In der Eingangshalle gibt es jetzt auf 500 Quadratmetern sieben neue Läden und Imbissbetriebe.

Der Abschluss der mehrjährigen Erneuerungsarbeiten am Empfangsgebäude sowie die Wiederherstellung der Bahnsteighalle und das 100jährige Jubiläum waren im Dezember 2008 Anlass für eine öffentlichkeitswirksame Geburtstagsfeier.

Zurück zur Übersicht