Metanavigation / Stadtporträt deu
Datum
Dienstag, 30.05.2017
Temperatur
18°C

Schnellnavigation / Service

Schnellsuche

 

Weitere Informationen

Service

Die Overbeck-Gesellschaft - Verein von Kunstfreunden e.V.

Overbeck

Die Overbeck-Gesellschaft, der Lübecker Kunstverein, wurde nach dem in Lübeck geborenen Maler Johann Friedrich Overbeck benannt. Overbeck war einer der bedeutendsten Maler des 19. Jahrhunderts.

Nach ersten Ausstellungen im Schabbelhaus wurde ab 1927 das Museum Behnhaus der Ort, an dem die Overbeck-Gesellschaft ihre Ausstellungen zeigt.
Die Leitung der Lübecker Museen und der Overbeck-Gesellschaft waren damals in der Person des renommierten Kunsthistorikers Carl Georg Heise vereint, der 1933 wegen seines Eintretens für die sog. entartete Kunst entlassen wurde.

Heise hatte maßgeblich auf die Einrichtung eines Ausstellungspavillons hingewirkt, der 1930 im Skulpturengarten des Behnhauses eröffnet wurde.
Von dem Architekten Wilhelm Bräck im Stil des Neuen Bauens entworfen, bietet das U-förmige Gebäude mit seinen drei großzügig geschnittenen Räumen bis heute die Basis für die Ausstellungstätigkeit der Overbeck-Gesellschaft. Interessierte Besucher können auch an Führungen zu den einzelnen Ausstellungen teilnehmen.

Ausstellungen unter anderem sind:

"Multitasking - Synchronität als kulturelle Praxis"

"Multitasking" beschäftigt sich mit dem Phänomen, dass Menschen zunehmend häufiger mehrere Dinge gleichzeitig tun. Diese Verhaltensweise ist oft scharfer Kritik ausgesetzt und wird eher als notwendiges Übel, denn als erstrebenswerter Zustand betrachtet. Andererseits finden sich Indizien für eine steigende Attraktivität und Popularität von Multitasking als Lifestyle. Die ausgestellten Werke machen die tiefgreifenden Veränderungen in Ökonomie, Medien und Gesellschaft erfahrbar.

Marzipan Salon

"Portrait of an Image"

In der Vergangenheit galt das Porträt als Spiegel der menschlichen Persönlichkeit. Heute ist diese Auffassung obsolet geworden. Es wird überwiegend nicht mehr der Versuch unternommen, sich durch eine interpretierende Abbildung auf die Spuren der Psyche der Porträtierten zu begeben. Häufig wird gerade das Scheitern solcher Bemühungen dargestellt, wenn etwa in der seriellen Porträtfotografie die immer gleiche Person erscheint mit nur minimalen Veränderungen des Ausdrucks. Aus dem Porträt einer Person wird das Porträt eines Bildes dieser Person, einer Vorstellung von ihr im Auge des Betrachters. Für die Ausstellung ist das Werk "Portrait of an Image" der amerikanischen Künstlerin Roni Horn angefragt, das aus einhundert Fotografien von der französischen Schauspielerin Isabelle Huppert besteht.

"Ausstellung zum Overbeck- Preis für Bildende Kunst der Gemeinnützigen"

Der alle drei Jahre von der Gesellschaft zur Beförderung gemeinnütziger Tätigkeit ausgelobte Preis ist mit 5000 Euro dotiert und mit einer Einzelausstellung in den Räumen der Overbeck- Gesellschaft verbunden. Eine hochkarätig besetzte Jury ermittelt den Preisträger oder die Preisträgerin. Ihr gehören neben Personen aus der Lübecker Kunst- und Kulturszene drei überregional bedeutende Persönlichkeiten aus der Kunstkritik, der Museums- oder Kunstvereinsleitung, sowie ein bildender Künstler bzw. eine bildende Künstlerin an.

Anschrift

Overbeck-Gesellschaft
Verein von Kunstfreunden e.V.
Königstraße 11
23552 Lübeck

Tel: +49 (0) 451 / 7 47 60
Fax: +49 (0) 451 / 7 47 60
E-Mail: info@overbeck-gesellschaft.de

weitere Informationen