Metanavigation / Stadtporträt deu
Samstag, 24.06.2017 18°C

Schnellnavigation / Service

Schnellsuche

Service

Dienstleistungen von A - Z

Kinder- und Jugendärztlicher Dienst

Was ist unsere Aufgabe?
Der Kinder- und Jugendärztliche Dienst des Bereiches Gesundheitsamt untersucht Kinder
vom 1. bis zum vollendeten 17. Lebensjahr.
Durchgeführt werden die verpflichtende Schuleingangsuntersuchung, die schulärztlichen Untersuchungen zum sonderpädagogischen Förderbedarf und der Schulfähigkeit sowie die Seiteneinsteigeruntersuchungen. Es werden die Begutachtungen zur Fragestellung einer (drohenden) Behinderung auf den Grundlagen der Sozialgesetzbücher für ambulante und (teil)stationäre Maßnahmen durchgeführt.

Die Hauptaufgaben des Kinder- und Jugendärztlichen Dienstes bestehen in der schulärztlichen Versorgung, Beratung der Kindertageseinrichtungen und der medizinischen Begutachtung für die Eingliederungsmaßnahmen.

Neu (2015/2016) Bei allen schulpflichtigen Kindern und Jugendlichen aus Flüchtlingsfamilien führt der Kinder- und Jugenärztliche Dienst ab dem kommenden Schuljahr eine so genannte Seiteneinsteigeruntersuchung durch. Dabei wird neben der Erhebung schulrelevanter Fertigkeiten auch der Gesundheitszustand der Kinder und Jugendlichen untersucht. Notwendige medizinische Maßnahmen können damit eingeleitet und fehlende Schutzimpfungen direkt mit dem vorgehaltenen Impfangebot vorgenommen werden.

Zu den Schuleingangsuntersuchungen lädt der Kinder- und Jugendärztliche Dienst die zukünftigen Einschüler/Innen eigenständig ein. Die Einladungen werden durch das Gesundheitsamt in dem Zeitraum Herbst bis zum Beginn der Sommerferien jeweils 4 Wochen vor dem Untersuchungstermin an die Eltern / Sorgeberechtigten gesandt. In der schulärztlichen Untersuchung wird die bereits in vielen Bundesländern etablierte Entwicklungsdiagnostik Sozialpädiatrisches Entwicklungsscreening für Schuleingangsuntersuchung (SOPESS) durchgeführt. Diese seit 2012 eingeführte Diagnostik für die Schuleingangsuntersuchung dient der Feststellung des Entwicklungsstandes eines jeden Kindes und eines eventuellen Förderbedarfs, um im Sinne der Inklusion allen Kindern nach ihren individuellen Fähigkeiten einen gelungenen Schulstart und eine erfolgreiche Schullaufbahn zu ermöglichen.
Neu (2015/2016) Das Ministerium hat für Schleswig-Holstein ein einheitliches Einladungsschreiben und einen datenschutzrechtlich geprüften Fragebogen für die Einschulungsuntersuchungen herausgegeben. Dazu gehört auch ein Erhebungsbogen zu Stärken und Schwächen (SDQ), der bei der schulärztlichen Untersuchung ausgewertet wird.

Den Bereich Jugendamt unterstützt der Kinder- und Jugendärztliche Dienst im Rahmen der Bundesinitiative „Lernen vor Ort“ zur Stärkung der Bildungschancen der Lübecker Kinder.
(siehe 1. Lübecker Bildungsbericht) Zur Umsetzung des Kinderschutzes arbeitet der Kinder- und Jugendärztliche Dienst eng mit der öffentlichen Jugendhilfe, den Kindertageseinrichtungen, Schulen, der Universitätskinderklinik Lübeck/ Sozialpädiatrisches Zentrum (SPZ), den niedergelassenen KinderärztInnen und dem Kinderschutzzentrum zusammen. Die Förderung von Kleinkindern und Ihren Familien erfolgt intensiv in der Zusammenarbeit mit den „Frühen Hilfen“. Familienwegweiser

Im Rahmen des Infektionsschutzgesetzes werden alle Kindertageseinrichtungen und Schulen zu Infektionskrankheiten und Gesundheit beraten.

Informationen:

Gesundheitsamt der Hansestadt Lübeck
Kinder- und Jugendärztlicher Dienst
Sophienstr. 2 - 8
23560 Lübeck

Erdgeschoss, Zimmer Nr. 037
Telefon: 0451/122 - 53 32
Telefax: 0451/122 - 53 30
E-Mail: kindergesundheit@luebeck.de

Kinderärztliche Untersuchungen:
Voraussetzungen zur ärztlichen Untersuchung ist die vorherige Auftragserteilung durch folgende Kostenträger:

  • Schule (Schuleingangsuntersuchung)
  • Behindertenhilfe des Bereiches Soziale Sicherung
  • Eingliederungshilfe des Bereiches Soziale Sicherung
  • Jugendhilfe


Die Beantragung von Leistungen oder die Anmeldung eines Bedarfes (z. B. Frühförderung erfolgt ausschließlich über die genannten Kostenträger.

Weiterführende Links im Familienportal:

Notwendige Unterlagen/ Voraussetzungen:

Die Leistungen des Kinder- und Jugendärztlichen Dienstes sind kostenfrei. Bitte bringen Sie zur Untersuchung die angeforderten Unterlagen mit.

Angeboten von