Metanavigation / Stadtporträt deu
Freitag, 24.11.2017 8°C

Schnellnavigation / Service

Schnellsuche

 

Weitere Informationen

Service

Aktuelle Mitteilungen des Lübeck-Pressedienstes

Mittwochsbildung der Gemeinnützigen misst Schulqualität
170913L 2017-11-14


Erziehungswissenschaftler erläutert wie der Ganztag beschaffen sein muss

Die Gemeinnützige lädt ein zur Mittwochsbildung am Mittwoch, 29. November 2017, um 19.30 Uhr im Großen Saal, Königstraße 5, zu einem Vortrag mit Gespräch zum Thema „Wie muss der Ganztag beschaffen sein?“.

Referent ist Prof. Dr. Falk Radisch, Erziehungswissenschaftler, Direktor des Instituts für Schulpädagogik und Bildungsforschung Rostock.

Die Moderation übernimmt Antje Peters-Hirt.

Der ausgewiesene Fachmann beschäftigt sich in einem ersten Teil mit der Frage der Qualität. Wann sprechen wir von einer „guten“ Ganztagsschule, ist seine Leitfrage. Er untersucht, welche Anforderungen an den Ganztag eigentlich gestellt werden.

In einem zweiten Teil wird der Vortrag die Ergebnisse einer qualitativen Studie präsentieren, die von 4 großen Stiftungen finanziert wurde. Aus den Ergebnissen der Studie wurden Handlungsfelder abgeleitet, die umreißen, welche Faktoren zum Gelingen des Ganztags beitragen können. Dazu wurden VertreterInnen von Schulen interviewt, die als staatliche Schulen in Ganztagsform geführt werden und die eine Auszeichnung entweder durch den Deutschen Schulpreis oder den Jakob-Muth-Preis erhalten haben.

Falk Radisch wurde 1977 in Plauen/Vogtland geboren und studierte von 1997 bis 2002 Erziehungswissenschaften an der Universität Erfurt. Das Projekt „Studie zur Entwicklung von Ganztagsschulen - StEG“ beschäftigte ihn als wissenschaftlicher Mitarbeiter in Frankfurt a.M. von 2002 bis 2008. Zeitgleich schloss er seine Promotion zum Thema „Qualität und Wirkung ganztägiger Schulorganisation“ ab. In Zug/Schweiz war er 2008 bis 2010 stellvertretender Leiter des Instituts für Bildungsmanagement und Bildungs-Ökonomie (IBB) an der Pädagogischen Hochschule Zentral-Schweiz (PHZ).

Von 2010 bis 2013 war Falk Radisch Jun.-Prof. für quantitative Methoden in der Bildungsforschung an der Bergischen Universität Wuppertal. Seit 2013 ist er Professor für Schulpädagogik und allgemeine Didaktik an der Universität Rostock und leitet das Institut für Schulpädagogik und Bildungsforschung. Er ist Mitglied in der Gesellschaft zur Förderung Pädagogischer Forschung (GFPF) sowie in der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaften (DGfE) sowie Mitglied in der Kommission Bildungsorganisation, Bildungsplanung, Bildungsrecht der DGfE.

Für Rückfragen steht das Sekretariat der Gemeinnützigen täglich in der Zeit von 9 bis 16 Uhr unter: (0451) 7 54 54 zur Verfügung. +++


Zurück zur Übersicht